Nürburgring /Deutschland 3. + 4. Rennen

Nachdem wir am gestrigen stürmigen Samstag am RING nicht so viel Punkte sammeln konnten wie wir wollten hoffen wir heute natürlich auf ein besseres Ergebnis. Gerd ist ja nur ganz knapp an einem Podium vorbei gefahren. Und Steffi hat sich hervorragend vom letzten Platz auf den 6. Platz vorgekämpft.

Da Antonio noch ein 5 sec Strafe bekommen ist Steffi auf 5 und Gerd auf Platz 6 vor. Daher ist Steffi auch in der Gesamtwertung wieder auf Platz 2.

Quali und Superpole ist gefahren. Fest steht: Steffi startet im ersten Rennen von Platz 6 und Gerd von Platz 9. Pole Position…. Jochen !!!!

Was für ein Start. Steffi in der ersten Kurve im Sandwich zwischen Antonio und Adam. Bei der 2. Kurve kann sie sich befreien und ist hinter Jochen auf Platz 2. Gerd war kurz auf Platz 5 wurde dann aber von Sascha und Adam überholt. Dritter ist Antonio der Steffi in der 2 Runde schon attackiert. Gerd hat sich auf Platz 6 eingereiht. Von Platz 9 nach vorne.

Und in Runde 8 bekommt Steffi eine Drive Trought Strafe wegen Overspeed. Und in der Letzten Runde geht Antonio letztlich auch noch an ihr vorbei auf Platz 2. Aber das ist sowieso egal. Wegen der Strafe hat Steffi dann nur Platz 15. Also leider wieder keine Punkte im ersten Rennen.

Ergebnis: 1) Hahn 2)Albacete 3) Lacko 4) Lenz 5) Gerd 6) Reinert 7) Kiss 8) Kursim

Andre Kursim hat seine Poleposition gut verteidigt und die Führung übernommen, Dahinter hat sich Kiss setzen können. Dann Albacete und an Platz 4 kommt schon unser Gerd. Der gibt sich wieder in Kämpfernatur mit seinem früheren Lieblingsrivalen Rene Reinert. Steffi war auf Platz 10 vorgefahren ist aber in Runde 3 in die Box gefahren wegen einer kaputten Lenkung. Wahrscheinlich passiert bei einem vorherigen Zusammenstoss mit Janiec.

In Runde 6 ist dann Kiss an Kursim vorbei und hat sich Platz 1 gesichert. Auch Albacete bedrängt Andre ordentlich. Gerd hält sich weiter auf Platz 4.

In Runde 10 hat Robinau dann unseren Gerd eingeholt und Gerd ist nun noch 5. Inzwischen hat Albacete schon mehrmals Anlauf genommen und will Andre vom 2. Platz verdrängen. Hinter Gerd fährt Rene der von Jochen indes massiv bedrängt wird. Somit kann auch Lacko und Lenz wieder näher aufschliessen.

Am Ende bleibt es dabei:

1) Kiss 2) Kursim 3) Albacete 4) Robinau 5) Gerd 6) Reinert 7) Hahn 8) Lacko

Schlussendlich hat unser Mr. Truckrace Gerd mal wieder gezeigt, es geht immer noch gut bei ihm…:-)

Und für unsere Steffi heißt es einfach: Aufstehen, Krone richten und wieder neu angreifen. Das war nicht Ihr Wochenende. Sie hat alles gegeben, gefightet und ist gut gefahren, aber es hat ihr am Ende alles leider nichts gebracht.



Nürburgring /Deutschland 1. + 2. Rennen

Es ist wieder soweit. Halbzeit in der EM - Wir sind am Nürburgring

Nachdem es gestern vormittag noch kräftig geregnet hat, sind seid gestern Nachmittag die Temperaturen wieder sommerlich warm und alles ist trocken. Wobei es in der Eifel schnell mal umschlagen kann.

Im Quali und Superpole lief es auch gut für Steffi. Am Ende sollte es Startplatz 5 werden für das erste Rennen am Samstag. Gerd hat es sogar in die Superpole geschaut , Startplatz 10.

Während der Start für Gerd super lief und er sich gleich nach der 3. Kurve schon auf Platz 5 wiederfand, ist Sfeffi in der 2 Kurve nach der Startgeraden von Andre Kursim von der Strecke geschoben wurden und hat sich dabei einen Plattfuss zugezogen. Andre selber hat vorne den Reifen aufgeschlitzt und beide sind in Runde 1 raus. 2 Kurven später gibt es Gerangel zwischen Teo Calvet , Rene Reinert und Shane Berenton. Rene zieht dabei den Kürzeren was die Schäden am Fahrzeug angeht. Auch er muss raus.

Am Ende wieder ein klarer Start/Ziel Sieg für Jochen. 2. Antonio Albacete, 3. Kiss

5. Platz von Gerd ins Ziel gerettet vor A. Lacko.

Ok abputzen und weiter gehts heut Nachmittag im 2. Rennen was Steffi dann leider von hinten aufrollen muss.

Das 2. Rennen war gespickt mit feinste Rennaktion. Gerd lag sogar 6 Runden auf Platz 3. Leider war der Druck von Sascha Lenz und Jochen zu groß. Beide gingen an Gerd vorbei. Steffi hat sich indes innerhalb von 5 Runden vom letzten Patz 25 bis auf 8 vorgearbeitet. Da sich Janiec und Kiss noch gegenseitig rausgekegelt haben rutscht Steffi sogar auf Platz 7 vor. Vorn greifen dann Lenz und Jochen noch Robinau der auf 2 liegt an und gehen in Runde 11 beide vorbei. Jochen somit auf Podium Platz 3. Vorn allerdings uneinholbar, Adam Lacko.

Das war ein sehr schönes Rennen voll gepackt mit spannenden Rennszenen.

Ergebnis: 1, Lacko 2 Lenz 3 Hahn …. 6 Steffi 7 Gerd 8 Reinert 9 Kursim


Slovakia Ring 3. + 4. Ring

Heute war es vom Wetter her zwar auch noch warm, aber ein sehr stürmischer Wind und viele Dunkle Wolken am Himmel.

Aber es gab keinen Regen.

Für Steffi lief es wieder sehr gut und wir fahren stolz wie Oskar mit Steffi als Zweitplatzierte in der Fahrerwertung hinter Jochen und als Teamchampions an den Nürburgring.

Das Video des Tages seht ihr hier:


Slovakia Ring / 1. + 2. Rennen

Das es ein heißes Wochenende wird am Slovakiaring war vorher schon klar. Die Temperatur auf dem Asphalt liegt bei 50 Grad. In der Sonne ist es fast nicht auszuhalten und der Rennverlauf tut sein übriges an Drama mitbringen.

Was soll man groß kommentieren. Da es hier kein Livestream gibt, schaut Euch einfach das Video unseres Partners 1 Truck TV an und teilt unsere Freude mit Steffis beiden Podiumsplätzen.

Viel Spass!

Hungaroring / Ungarn 3. + 4. Rennen

Nachdem gestern Abend ein wahrer Wolkenbruch über dem Hungaroring niederging, war es heut morgen schon wieder alles abgetrocknet.

Steffi konnte hinter Jochen in der Superpole eine klasse Zeit fahren und beide stehen jetzt beim 3. Rennen in der ersten Startreihe.

Heut Mittag hatte es wieder etwas geregnet. Aber pünktlich zum Rennbeginn zeigt sich wieder die Sonne. Es wird aber trotzdem erstmal unter Gelber Flagge gestartet. Das heißt es darf in der 1. Runde nicht überholt werden.

So 2. Runde geht es mit Grün ins Gefecht. Jetzt heißt es für Steffi den Abstand zu Jochen nicht gleich zu verlieren und Sascha Lenz hinter sich zu halten. In Runde 3 kommt er in den Kurven schon ziemlich nah ran und versucht zu attackieren. Auf der Geraden kommt Sie dann immer wieder ein Stück weg. Das wird noch spannend hier. Kiss und Albacete sind dahinter schon etwas abgeschlagen und dann kommt eine größere Lücke auf die dann Kursim und Reinert folgen. Dahinter dann Lacko der irgendwie ein gebrauchtes Wochenende bisher in Ungarn hat. Wahrscheinlich denk er sich schon ich nehm den 8. Platz dann hab ich die Pole Position im 2 Rennen.

Jochen konnte hingegen schon etwas Boden vorn gut machen. Wieder ein Start/Ziel Sieg für ihn.

In Runde 6 ist Reinert an Andre Kursim vorbei gegangen, der jetzt dann schon den Lacko im Nacken hat. In Runde 8 hat Lacko sich dann Andre geschnappt.

Bis auf das führende Trio hat inzwischen fast jeder Race Truck eine Verwarnung oder Stafe bekommen wegen Track Limits.

Ende Runde 9 ist Sascha Lenz plötzlich raus. Er hat ein Problem mit der Lenkung und muss den Truck im Kies abstellen. Jetzt wieder gelbe Flagge. Das bedeutet dann Platz 3 für Kiss.

Ergebnis: 1) Jochen 2) Steffi 3) Kiss 4) Albacete 5) Reinert 6) Lacko 7 ) Kursim 8) Anderson

Und auf gehts zum letzten Rennen an dem Wochenende am Hungaroring. Steffi startet von Platz 7 und Jochen von 8 (umgedrehte Reihenfolge)

Steffi hat sich in der 2. Kurve gleich an Kiss vorbei geschoben. In der 3. Kurve ist Kursim mit dem Brecheisen an Anderson vorbei. Reifen qualmen und Teile fliegen. Auch Rene schnappt sich Anderson und geht auf Platz 2.

Steffi ist schon auf Platz 5 hinter Antonio dahinter ist Jochen.

Lacko ist in Runde 1 stehen geblieben — Raus - wie gesagt, gebrauchtes Wochenende für ihn. Während Kursim und Reinert sich absetzen, hängt das restliche Feld hinter Anderson fest wie an der Perlenkette. In Runde 5 hat Antonio endlich einen Weg vorbei an Anderson gefunden. Jetzt auch Steffi und Jochen, wobei Jochen noch an Steffi vorbei gegangen ist. Steffi also immer noch auf Platz 5.

Das bedeutet heut 4 Iveco unter den ersten 5 Plätzen. In Runde 7 hat sich auch Kiss an Anderson vorbei geschoben und jetzt versucht Sascha Lenz sein Glück. Ende Runde 7 hat Anderson aber für Sascha die Tür geöffnet.

So jetzt sollten sie alle Ihre Plätze gefunden haben.

Ergebnis: 1) Kursim 2) Reinert 3) Albacete 4) Jochen 5) Steffi 6) Kiss 7) Lenz

4 Iveco unter den ersten 5 Platzierungen…. Das war doch mal ein schöne Abschluss des Rennwochenendes.

Weiter gehts in 2 Wochen am Slovakiaring.