So wird bei den Schwaben geschafft....

Seid dem Ende der letzten Saison wird im Schwarzwald mit Hochdruck geschraubt, geschweißt und verkabelt. 

Die beiden Mechaniker-Mannschaften um Jochen Hahn sind gut vorangekommen; Die Arbeiten liegen im Zeitplan. Die erste Kabine ist bereits beim Lackierer, bis Ende Februar werden auch die restlichen Kabinen ebenso wie alle Chassis lackiert sein. Dann beginnen die finalen  Arbeiten. 

Dafür wird weiterhin jede "Manpower"  benötigt, umso enger arbeiten Team Hahn Racing und Team Schwabentruck zusammen. Unsere Jungs  verbringen beinahe jede freie Minute in der Werkstatt von Jochen Hahn, auch wenn für die knapp 150 Kilometer von Ulm jedes Mal rund zwei Stunden Autofahrt anfallen.

Eine erste Sitzprobe für beide Fahrer  gab es ebenfalls schon.

Die ersten Testfahrten sind Anfang April geplant. Bereits wenig später wird man sich schon ein richtiges Bild über die Leistung der neuen IVECO-Renntrucks machen können. Natürlich wird auch noch im tschechischen Most getestet, bevor es am 13. Mai am A1 Ring in Österreich heisst "Road to victory" - powered bei IVECO! 

Beide Team´s fiebern einer hoffentlich spannenden Saison entgegen. 

Hier noch ein paar Fotos von der "Geburt" der neuen Iveco Race Trucks:

 Robin (Team Schwabentruck) & Ryk (Team Hahn)

Robin (Team Schwabentruck) & Ryk (Team Hahn)

 Mario (Team Hahn) & unser "Brauni"

Mario (Team Hahn) & unser "Brauni"

 Robin & Philip

Robin & Philip

 Der Cheffe Himself: unser Schorsch!   

Der Cheffe Himself: unser Schorsch!